DATA GATE – Eine KI gesteuerte Skulptur

Datenvisualisierung in einem riesigen LED-Cube mit Daten aus einem Weltraumteleskop ist mal was anderes und hat mich auf den ersten Blick fasziniert.

Kepler Weltraumteleskop

Das von der NASA betriebene Kepler Weltraumteleskop hat während seiner fast 10 jährigen Suche nach extrosolaren Planeten viele Daten gesammelt. So wurden 2’662 gefundene Planeten bestätigt, 61 Supernovas dokumentiert und 530’506 Sterne beobachtet.

15 Tonnen schwerer LED Cube

Viel ist über den LED Cube noch nicht bekannt. Die Installation besteht grundsätzlich aus drei Teilen: Form, Licht und Raum. „Light“ wie die Installation wohl genannt wird, ist ein Kunstwerk welches auf der Idee basiert, Machine Learning im Rahmen der NASA Weltraumforschung die Kepler-Datensätze zu nutzen.

Im Facebook-Post steht dazu noch folgendes: Durch die Verwendung der Kepler-Daten der NASA wird die Öffentlichkeit in der Lage sein, die Exoplaneten zu beobachten, in denen menschliches Leben existieren kann. In dem Ouchhh dieses Konzept einen Schritt weiter geht, möchte er, dass dieses Kunstwerk als Tor zwischen unserem Planeten und anderen bewohnbaren Planeten im Universum betrachtet wird.

Mehr zur ganzen Installation sollen schon bald veröffentlicht werden.

Nächstest Projekt für mich?

Ich bin sehr fasziniert von diesem LED Cube und frage mich gerade ob und wie ich eine kleine Variante davon bauen und in unser Wohnzimmer stellen könnte. Aber ich denke, ich schliesse zuerst mal das Projekt Salontisch und Kleiderschrank ab…:-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.